Meditation für Kinder

Meditation für Kinder

Meditation ist ein großes Wort. Muss du ganz viel üben, um das zu können?

Wenn die Familie zur Ruhe kommen will, kann Meditation ganz einfach sein. Du brauchst dafür nur eine Kerze und einen Erwachsenen, der aufpasst, dass mit dem offenen Feuer nichts passieren kann.

Und so kannst du mit deiner Familie meditieren:

Sobald es etwas dämmerig geworden ist, kommt das Kerzenlicht besonders gut zur Geltung. Macht es euch auf Kissen bequem und setzt euch um die Kerze. Ihr schaut in die Flamme und seht deren Leuchten und die leichten Bewegungen. Wenn du die Augen ein wenig aber nicht ganz zumachst, ändert sich das Bild von der Flamme. Erkennst du etwas? Hat die Flamme eine bestimmte Form? Nach einiger Zeit nimmt ein Erwachsener die Kerze in die Hand und hat das Licht nun einen Moment ganz für sich. Dann wird es ganz vorsichtig weitergereicht, bis alle die Kerze einmal ein Weilchen gehalten haben. Wenn die Kerze wieder in der Mitte steht, wird sie gelöscht und alle sitzen im Dunkeln. Kannst du die Kerzenflamme jetzt trotzdem vor deinem inneren Auge sehen, wenn du die Augen schließt?

Zum Schluss wird die Kerze wieder entzündet und Licht in´s Dunkel gebracht. Alle, die möchten, dürfen erzählen, was sie gesehen haben.

ACHTUNG! Eine Kerzenmeditation darf nur gemeinsam mit Erwachsenen gemacht werden!

Schreibe einen Kommentar