Einfacher Traumfänger

Einfacher Traumfänger

Wenn du einen Traumfänger in deinem Zimmer hast, dann fängt er schöne Träume ein und hält Albträume fern, so heisst es. Hier ist die Anleitung für einen einfachen Traumfänger.

Du brauchst:

Ein paar biegsame Äste, Wolle, Blumendraht, Federn und eine kräftige Schere.

Du legst die beide Zweige übereinander, ein dickeres und ein schmaleres Ende und bindest fest Blumendraht darum. Dann biegst du beide Zweige zusammen, so dass sich ein Kreis bildet und bindest die beiden losen Enden fest. Die Zweige sind manchmal ein bisschen störrisch, vielleicht brauchst du Hilfe dabei, die dir die Zweige festhält. Es geht besser, wenn die Zweige noch nicht völlig durchgetrockent sind.

Damit man den Draht nicht so sieht, wird er nocheinmal umwickelt. Hier habe ich einfache Paketschnur genommen. Du kannst aber auch Wolle nehmen und den Zweig ganz umwickeln.

Danach wird das Netz gewoben, knote einfach Wolle an einer Stelle fest, wenn du magst, kannst du den Zweig ein paarmal umwickeln. Quer über den Kreis legen und wieder um den Zweig wickeln. Das wiederholst du so oft, bis dir das Netz dich genug ist.

Jetzt kannst du deinen Traumfänger noch ein bisschen schicker machen und mit Perlen und Federn schmücken. Hier habe ich immer zwei Federn mit Kreppband zusammen geklebt und dann mit Wolle umwickelt.

Federn und Perlen am unteren Rand des Kreises festknoten, oben noch einen Wollfaden dran und fertig ist dein Traumfänger.

Hier ist eine andere, ebenfalls einfache Variante:

Schreibe einen Kommentar